Harald Brems

Du sollst nicht Lügen

Dem Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz in Sachsen wird vorgeworfen, den NSU-Ausschuss des Landtages in Potsdam belogen zu haben. Volkmar Schöneburg, Obmann der Linksfraktion im Ausschuss, wirft dem Leiter der Behörde, Gordian Meyer-Plath, vor, vor dem Ausschuss gelogen zu haben. Außerdem soll er dem wegen Mordversuch verurteilten Neonazi und V-Mann Carsten Szczepanski alias „Piatto“ geholfen haben, im Knast ein militantes Skinhead-Magazin zu produzieren.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-dem-nsu-untersuchungsausschuss-vorwurf-der-falschaussage-gegen-sachsens-verfassungsschutzchef/24426270.html

Der Staat, in Form einer oder mehrerer seiner Behörden, hilft dabei mit, militante Neonazi-Magazine zu produzieren und zu verbreiten? Von Steuergeldern bezahlte staatliche Mitarbeiter sind daran beteiligt, rechtsradikale Netzwerke aufzubauen und deren Inhalte zu verbreiten? Ist das der Staat den wir wollen?

 

 

Werbeanzeigen

Written by Harald Brems

Juni 8, 2019 at 9:42 am

Veröffentlicht in lesenswert

Wesley Clark- seven countries in five years

In einem Interview im März 2007 gab der US-General a.D. Wesley Clark Einblicke in die Pläne des Pentagon, in fünf Jahren sieben Länder zu überfallen. Bei einem Besuch im Pentagon kurz nach den Angriffen des 11. September hatte Clark durch einen dortigen Mitarbeiter von den geheimen Plänen erfahren. In dem Interview, das Clark der Journalistin Amy Goldman für Democracy Now gab, erwähnte er ein Memo, das die Angriffspläne auf den Irak, Syrien, Libanon, Lybien, Somalia, Sudan und schließlich den Iran beschrieb.

 

 

Written by Harald Brems

Mai 20, 2019 at 8:05 pm

Veröffentlicht in lesenswert, propaganda

Propagandaforschung

 

 

 

 

 

 

 

 

Die schweizer Webseite Swiss Propaganda Research bietet einen übersichtlichen Mediennavigator an, der die bekanntesten Medien im deutschsprachigen Raum darstellt. Die Medien sind dort unterteilt in NATO-konform und NATO-kritisch. Auch sonst bietet die Seite sehr interessante Studien und Analysen zu Verbindungen der Medienschaffenden zu geheimbündlerischen Organisationen, wie der Bilderbergergruppe, der Atlantikbrücke oder dem Council on Foreign Relations.

 

 

Written by Harald Brems

Mai 19, 2019 at 11:45 am

Veröffentlicht in lesenswert, propaganda

Tagged with

Eine Frage des Namens

 

 

 

 

 

 

In dieser Woche wurden die Facebookkonten von Alex Jones und anderen so genannten „Hetzern“ gesperrt. Als Hetzer werden immer öfter auch Menschen bezeichnet, die offiziellen Thesen und Darstellungen des Staates und der etablierten Medien widersprechen. Man kann zu Alex Jones denken was man will. Es gibt sicher einige Punkte in seinen Berichten, über die man streiten kann, z.B. seine Aussagen zu Waffenbesitz. Doch hatte Alex Jones auf seiner Plattform Infowars auch als einer der Ersten über Mindcontrol berichtet. Er war es auch, der über die Bilderbergertreffen und über die Ungereimtheiten zu den Anschlägen des 11. September berichtete.

Am Beispiel von Alex Jones kann man sehr deutlich erkennen, wie Sprache als Waffe zur Manipulation der Massen eingesetzt wird. Ob es sich bei einer Gruppierung um Terroristen handelt oder um Freiheitskämpfer, ist eine sehr subjektive Entscheidung. Je nachdem auf welcher Seite ich stehe, ist es entweder das Eine oder das Andere. Und Terrorismus ist nicht gleich Terrorismus. In Zeiten der sowjetischen Besatzung in Afghanistan sprachen die Medien von Widerstandskämpfern und Mudschaheddin. Heute heißen die gleichen Gruppierungen Taliban, Al Quaida oder Terrormilizen. Die bewaffneten Gruppen sind die Gleichen geblieben, aber die Interessen derer haben sich geändert, die ihnen diese Namen gaben. Waren die Interessen der westlichen Medien in den 1980er Jahren noch einheitlich gegen die Sowjetunion und den drohenden Kommunismus gerichtet, hat sich die Agenda der Politik und der Medien seither deutlich verändert.

Das Wort „Verschwörungstheoretiker“ stammt aus der Zeit nach dem Mord an John F. Kennedy, als die offizielle Todesursache von vielen Amerikanern angezweifelt wurde. Die Politik und die Medien benutzten den Begriff, um die Zweifler zu diskreditieren. Seitdem wurde und wird der Begriff gerne vom Establishment benutzt, um Menschen unglaubwürdig zu machen und um kritische Diskussionen zu verhindern. Wer andere als Verschwörungstheoretiker brandmarkt, muss sich mit Argumenten nicht mehr auseinandersetzen. Zu Zeiten der Naziherrschaft in Deutschland gab es bereits Verschwörungstheorien, obwohl das Wort damals noch nicht existierte. Eine davon war das Gerücht, dass die Nazis Juden in Gaskammern umbringen würden. Wie sich herausstellte, war das keine Verschwörungstheorie, sondern Realität. Eine andere Verschwörungstheorie hält sich bis heute hartnäckig. Der Brand im Berliner Reichstagsgebäude im Februar 1933 soll von dem niederländischen linksorientierten Arbeiter Marinus van der Lubbe gelegt worden sein. Jedenfalls wurde er von den Nazis für die Tat verurteilt und hingerichtet. Die Nazis hatten die Tat als Beginn eines kommunistischen Aufstandes bezeichnet und sie zur Legitimation für die folgenden Massenverhaftungen von Kommunisten benutzt. Bis heute hält sich allerdings das Gerücht, der Brand sei von den Nazis selbst gelegt worden.

Medien sind immer ein Spiegelbild der aktuellen herrschenden Klasse. In diktatorischen Zeiten haben die Herrscher seit jeher auch immer über die Informationen bestimmt, die den Massen zugänglich sein durften. Das Internet hat dieses System etwas aufgebrochen. Informationen wurden ungefiltert zugänglich, was natürlich zur Folge hatte, dass die herrschende Elite versuchte, diese Informationsquelle zu zerstören. Das tat sie bisher vor allem durch Diskreditierung, Desinformation und nun auch verstärkt durch Zensur und Verbote. Was wir hier sehen, ist ein Versuch, die Meinungsfreiheit, die wenigstens noch Ansatzweise vorhanden ist, zu zerstören.

 

Written by Harald Brems

Mai 5, 2019 at 12:06 pm

Veröffentlicht in Internet, lesenswert

Muss man impfen?

So wie alle paar Jahre wieder hat die Impflobby gerade wieder zum flächendeckenden Angriff geblasen. In allen Medien wird die Dringlichkeit zur Zwangsimpfung gefordert. Auch die Politik hat schon reagiert. In Brandenburg hat der Landtag einen entsprechenden Antrag beschlossen. Zum Thema Impfpflicht gab es in dieser Woche ein interessantes Interview auf Radioeins. Michael Friedl ist Mitglied des Vereins Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V. Auch auf Deutschlandfunk gab es eine interessante Diskussion.

 

 

Written by Harald Brems

April 26, 2019 at 7:24 pm

Veröffentlicht in Interviews

Bericht über Angriffe auf US-Diplomaten bei CBS

 

 

 

 

 

 

 

 

Der amerikanische TV-Sender CBS berichtete in seiner Sendung 60 Minutes am 17.03. über die Angriffe auf US-Diplomaten in Kuba und China, von denen seit 2016 mehr als 30 Botschaftsangehörige betroffen waren. In dem Beitrag kommen einige Betroffene zu Wort, die durch die Angriffe unter Schmerzen, Schlaflosigkeit, Schwindel, Übelkeit und anderen Beschwerden litten.

https://www.cbsnews.com/news/brain-trauma-suffered-by-u-s-diplomats-abroad-could-be-work-of-hostile-foreign-government-60-minutes/

 

 

Written by Harald Brems

März 20, 2019 at 8:26 pm

Veröffentlicht in Folter, lesenswert

Interview zu 5G mit Dr. Wolf Bergmann im SWR4

Ein interessantes Interview zum Ausbau des Mobilfunknetzes nach 5G Standard gab der Freiburger Arzt Dr. Wolf Bergmann im SWR4. Wer es anhören möchte kann das hier tun:

 

 

Written by Harald Brems

Februar 12, 2019 at 7:14 pm

Veröffentlicht in Forschung, Mobilfunk

%d Bloggern gefällt das: